worktravel1.jpg

10 nützliche Tipps für Deine Fremdsprachenverbesserung

  • Jede Zeit ist gut um Sprachen zu üben. Nutze Leerlaufzeiten im Wartezimmer, an der Bushaltestelle, am Flughafen, im Zug….auch wenn du kein Lernmaterial dabei hast. Schau Dich um und benenne alle  Sachen, die du siehst, in die Fremdsprache.
  • Suche selber nach Gelegenheiten, in denen Du dein Hör – und Leseverständnis trainierst. Du kannst in der Fremdsprache TV schauen, Radio hören oder Infos im Netz suchen.
  • Suche dir einen Tandempartner, einen Muttersprachler Deiner Fremdsprache, der evtl. selbst sein Deutsch verbessern möchte. Ob internationale Studenten an Deiner Uni, oder in diverse Chaträumen im Netz, du wirst auf Gleichgesinnte stoßen, mit denen du Dich austauschen kannst.
  • Die beste Gelegenheit ist die Fremdsprache im Land zu lernen. Das heißt für Dich, du solltest das Land täglich erobern. Plane jeden Tag etwas anderes und suche nach Gelegenheiten. Gehe z.B. Einkaufen im Supermarkt, melde Dich in einem Sportverein an, plane Dir eine eigene Sightseeingtour in Deiner Fremdsprache, trainiere Bewerbungsgespräche, mache verschiedene kleine Jobs oder Freiwilligenarbeiten, um immer neue situationsabhängige Vokabeln aufzugreifen.
  • Notiere Wörter aus dem täglichen Leben auf selbstklebende Zettel und befestige Sie dann an den entsprechenden Gegenständen.
  • Versuche Wörter die du gerade lernst in Deinen Alltag einzubringen. Zähle die Stufen der Treppen die du steigst, buchstabiere die Namen Deiner Freunde, nenne die Räume und Möbel in Deiner Wohnung, benenne den Inhalt in Deiner Tasche.
  • Schreibe unbekannte Wörter auf Karteikarten. Das fremdsprachliche Wort auf die eine Seite und die deutsche Übersetzung auf die andere. Bilde dazu Beispielsätze. Wenn du Dir das Wort eingeprägt hast, legst du die Karteikarte zunächst zur Seite. Zur Kontrolle kannst du sie 1 Woche später wieder anschauen und durchgehen. Die gefestigten Vokabeln kommen vorerst zur Seite, die anderen werden weiter geübt.
  • Schreibe Deine eigene Grammatik! Übertrage auf Lernkarten, was Dir aus dem Grammatikbuch wichtig erscheint. Lerne indem du Dir Deinen Lernstoff selbst schreibst, neu organisierst und formulierst.
  • Notiere Dir in einem kleinen Notizbuch Wörter, für welche du auf der Schnelle keine Übersetzung findest. Schlage sie bei Gelegenheit nach und bilde ebenfalls zur Übung kleine Sätze.
  • Lass Dich von Muttersprachlern verbessern! Auch wenn es anfangs nervig erscheint. Eine Fehlerkorrektur am Tagesende kann Deine Grammatik und Dein Vokabular sehr schnell verbessern.

Mehr zu unseren Sprachkursen weltweit findest du hier