Sonstiges

Ohne Zertifikat keinen Kellner Job in Australien

Solltest du vorhaben während deines Working Holiday Trips in Australien zu kellnern oder an der Bar zu arbeiten, benötigst du vorab ein RSA certificate (Responsible Service of Alcohol). Was lernt man im RSA Kurs? Du wirst sensibilisiert ab und bis wann du einen Gast Alkohol ausschenken darfst und lernst verantwortungsbewusst mit Alkohol umzugehen.

DSC05951 2Auch viele Cafés fordern das Zertifkat (Form einer Chipkarte) schon beim Interview, da letztendlich in jeder Gastronomie mal ein Wein ausgeschenkt wird. Du hast die Möglichkeit Dein RSA in einem Kurs vor Ort zu absolvieren ca. 140AU$ , oder online. Vorteile des Online Kurses: er ist günstiger und du kannst Dir die Zeit frei einteilen, den Kurs abzuschließen. Das auch schon von Deutschland aus! Das Zertifikat kannst du dann im jeweiligen Bundesstaat einsetzen. Es gibt Ausnahmen in South Australia, Western Australia und Northern Territory wo die Bestimmungen des RSA certificates übereinstimmen und für alle gennannten Staaten gelten und somit das Zertifikat dort frei einsetzbar ist. Durchstöber ab und an auch mal die Groupon und LivingSocial Angebote. Dort gibt es oft online Kurse zum Special Preis ;)
Hier geht's zum Online Kurs...

Hier geht's zu den Kursen vor Ort...

 

 Ärtztliche Untersuchung für Visum

Die Beantragung des Visums beinhaltet eine Frage zur Health Examination. Viele Bewerber zweifeln an diesem Punkt, sobald sie „No“ eintragen.

Health Examination ist eine ärztliche Untersuchung, welche nur bei einer Auswahl von vorgegebenen Doktoren = PanelPhysicans deutschlandweit durchgeführt werden muss, sollte sie gefordert werden! Sobald ein Bewerber für das WHV Visum innerhalb der letzten 5 Jahre 3 Monate in einem Land (von der Australischen Regierung als risikoreich eingeschätzt) war, wird er aufgefordert sich dieser Untersuchung zu unterziehen. Die Länder weltweit werden von der Aussie Regierung in 3 Risikoebenen eingeteilt, wonach sich die Vorgabe der zu unterziehenden Untersuchungen ergibt.

Hier geht’s zur Liste der Risikoebenen..

Für alle die sich in keinem der Länder aufgehalten haben, sind somit keine weiteren Aufwendungen zu befürchten. Sollte man sich einer health examination unterziehen müssen, kann man mit ca. 140€ rechnen. Über die HAP ID Nummer, welche bei der Visum Beantragung vergeben wird, gehen alle Testergebnisse automatisch zum Department of Immigration and Border Protection und werden dort in Kürze zur Entscheidung über die Vergabe des Visums ausgewertet.

Hier geht’s zur Auswahl der Doktoren..

 Bei Fragen zum Visum, nutze unseren Visa-Service Kontakt

Der große Wunsch der grenzenlosen Freiheit..

L457 WEB LOW RES 2...der Selbstfindung und der Ungebundenheit während eines Auslandsjahres sind die zu verwirklichenden Ziele eines jedem. Work und Travel lehrt einem die Selbständigkeit, setzt die Eigeninitiative in anderen Kulturen voraus und enthüllt unerkannte Fähigkeiten in einem.

Wie aber verkauft man diese bei einem zukünftigen Arbeitgeber nach einem Jahr Work&Travel Australien oder Neuseeland zurück in Deutschland? 

Die gesammelten Auslands – und Lebenserfahrung sind bei vielen sozialen Kontakten, sicher immer ein spannendes Thema. In Deutschland zurück, möchte aber doch jeder Entscheidungsträger wieder alles schwarz auf weiß haben. Abenteuerliche Anekdoten sind für den einen oder anderen da nicht ausreichend.

Ein Auslandspraktikum steht in der Wertung der besten Auslandsvarianten, noch vor dem Sprachkurs ganz oben. Wem der Geldbeutel dennoch etwas enger geschnürt ist, ist mit Alternativen während eines Work&Travel Trips geholfen.

Warum nicht während der spannenden Reise einen online Kurs durchführen? Schulungen zum Zeitmanagement, zur Kommunikation, Word oder PowerPoint und viele mehr geben die Option sein Vokabular auszuweiten und brauchbare Qualifikationen für den bevorstehenden Arbeitsalltag zurück im Heimatland zu erlangen.

Ob im Lieblingscafé oder im Park. Lehrgänge in Englisch fördern die Verständigung, sind durchaus bezahlbar und zertifiziert den Ehrgeiz, sowie das Pflichtbewusstsein.

 

Vor dem Trip ist nach dem Trip

L455 WEB LOW RES 2Ein Jahr Work & Travel. Zwischen großartigen Erlebnissen und unvergesslichen Eindrücken geht schnell mal der ein oder andere Job hinterher in Gedanken verloren. Farmarbeit in Queensland, auf dem Schiff in Wellington, Promotion in Melbourne, das kleine Café in Dunedin, ach ja und da war ja noch der Nanny Job in Mackay…

Da ist die Überlegung nicht unberechtigt. Wie weise ich meinen Work and Holiday Trip anschließend in meinen Bewerbungen nach?
Sich nach dem Auslandsjahr überzeugend zu verkaufen ist wichtig! Einstellungskriterien könnten sein, das gute Englisch, sowie die
Ausdauer und die Zielstrebigkeit, die Dir dein Jahr Overseas gebracht haben.

Wie wir es aber aus „Good Old Germany“ nicht anders kennen, der Vollwert sind niedergeschriebene Nachweise und das schwarz auf weiß.

Vor dem Trip ist nach dem Trip.
Du könntest Dir vorab ein Arbeitsjournal fertigen, welches jeden Deiner Jobs auflistet, die Dauer, die Adresse und welches vom Arbeitgeber anschließend einfach unterzeichnet wird. Der Vorteil für Dich ist, du kannst Dein Work&Travel Jahr rückverfolgend für verschiedene Dinge immer nachstellen. Du hast handfeste Adressen, für evtl. Rückfragen Deiner zukünftigen Arbeitgeber in Deutschland und du könntest Dein Arbeitsjournal ebenfalls als einen Nachweis für Dein 2nd Year Visa in Australien oder Neuseeland nutzen.

Eine Arbeitsjournal Vorlage ist nicht unbedingt aufwendig zu erstellen, im Vergleich zum lästigen sammeln und sortieren nach deiner Rückkehr in Deutschland.

 

Ein Jahr Australien oder Neuseeland mit oder ohne Agentur?

Gut vorbereitet in eines der besten Jahre Deines Lebens. Das Fundament einer gut organisierten Auslandszeit.

Wie schon in der Uni, im Sportverein, oder auch im Arbeitsalltag begegnet man Menschen unterschiedlichsten Formates. Der Ehrgeizige, die Ruhige, die Wissbegierige, der Hochstapler, der Optimistische usw. Wir kennen sie alle!

Was aber wenn all diese unterschiedlichen Personen, sich ein und dasselbe zum Ziel setzen? Ein Jahr den Alltag in ein anderes Land verlegen.
Wer fängt wohl wie an?? Wer greift auf Hilfe und Erfahrung einer Auslandsagentur, wer packt allein seinen Rucksack und lässt die unvorhergesehenen Dinge über sich ergehen, oder wer braucht nur eine Teilsicherheit?

Ein Jahr Australien, Neuseeland, Kanada oder England mit oder ohne Agentur?

Die Betreuung, sowie der Wegweiser auf eine strukturierte Organisation vorab, kann Zeit und Aufwand sparen. Per Checkliste durchläuft man mit einer Agentur jeden kleinen Schritt, sodass man sich mit großer Hingabe nur noch der Vorfreude widmen muss. Die Erfahrungswerte der Agentur bringen ebenso Ideen hervor, welche man zu diesem Zeitpunkt bei Selbstorganisation völlig außer Acht lassen würde. Netzwerken mit Backpackern vor Ort, abchecken von Deals der Freizeitangebote in der neuen Stadt, oder ein Überblick über die Jobsituation im neuem Lebensumfeld.
Sicher würde die Wissbegierige einige Nächte durchs Netz fegen und eine Info nach der anderen sammeln. Schnell kann man aber, bei dem Infoüberfluss mittlerweile, den Blick für's wesentliche verlieren. Eine Teilsicherheit benötigt wohlmöglich der Ehrgeizige. Diverse Packages für den Schnellstart liegen in Agenturen für ihn bereit.
Warum aber dann nicht wie der Hochstapler einfach davon ausgehen, dass man sowieso alles schon weiß? Die nützlichen Formalitäten wie Visum, Bankkonto, Steuernummer etc. könnte man bei der Planung ohne Agentur auch einfach vor Ort klären, nachdem der Flieger gelandet ist. Somit bleibt mehr Geld für die Szene-Clubs an der Promenade. Trugschluss?
Diese Situation setzt gewissermaßen voraus, dass man sein finanzielles Polster schon anfänglich nur für Hostel Zimmer, Bahntickets und Verpflegung locker macht.

Welcher Reisetyp bin ich nun und was soll ich tun?

IMG 20131126 190826

Folgende Situationen treten häufig bei TravelAcademy auf:

Der Hilferuf eines Elternteils, weil das Kind auf eigene Faust losgereist ist und seit 4 Monaten einfach keinen Job findet. Kasse leer, gegessen werden nur noch 5- Minuten Terrinen und Spaß macht das Meer & die Sonne so schon überhaupt nicht mehr.

Nach anfänglichen Expeditionen quer durch Australien schmälerte sich der Geldbeutel ungeplant schnell. Die englische Sprachverbesserung funktionierte aufgrund der ebenfalls deutschen Reisepartner nicht wirklich gut und ein Job war nie eingeplant.

„Ich bin auf Jobsuche in Neuseeland. Bewerbungen hab ich bei, ja, allerdings nur auf Deutsch.“

 

All diese Fälle lassen sich mit einer Agentur vermeiden da:

  • man strukturiert durch jede Thematik geführt wird
  • man vorher, währenddessen und danach einen Ansprechpartner hat, den man nutzen kann wenn man ihn braucht
  • einem professionelle, englische Bewerbungsunterlagen vorbereitet werden
  • man informiert wird, über Lebensunterhaltungskosten, Spartricks, Land&Leute
  • einem die Unterschiede der Jobsuche zw. Deutschland und zB. Australein oder Neuseeland aufgezeigt werden
  • einem Kontakte zu globalen Backpacker-Netzwerken geschafft wird

All diesen Problematiken kann man aus dem Weg gehen, wenn man sich a) viel Zeit für die Recherche zum Auslandsjahr nimmt: dafür aber Geld spart, wenn man b) jemanden um Unterstützung bittet der tagtäglich damit zu tun hat: dafür aber immer auf der sicheren Seite ist, oder wenn man c) der Optimistische ist, der sowieso ausgelassen auf jedes Problem zugeht, egal was passiert und wieviel es letztendlich an Aufwandsentschädigung kostet.

Entscheide nie nachdem, was Leute Dir bei einem Erfahrungsaustausch über ihr Auslandsjahr mitgeteilt haben. Wir kennen sie alle! Niemand derer ist gleich. Versuche lieber ehrlich zu Dir selbst zu sein und frage Dich, wie du in alltäglichen Situationen auf Herausforderungen, Struktur und Eigeninitiative reagierst. Aufwand, Zeit und das Reisebudget sollten wichtige Entscheidungskriterien sein.
Das Wichtigste dennoch, ist bei der nur einmaligen Chance im Leben, die beschränkte Visadauer bis aufs Letzte auszuschöpfen. Und das möglichst ohne Problembewältigung und finanziellem Ruin.

 >>Zu unseren Programmen<<                                    >>Selber Planen<<